Behandlung von Angstpatienten und Kindern

In Deutschland leiden 20% der Bevölkerung unter Angst vor dem Zahnarzt. Ein signifikanter Anteil von 10% leidet gar unter einer ausgeprägten Phobie vor dem Zahnarzt. Die Ursache liegt oftmals in traumatischen Erlebnissen, die wir im Kindesalter beim Zahnarzt durchlebt haben. Bei anderen ist es der gefühlte Kontrollverlust oder die Scham für den schlechten Zustand der Zähne, die eine solche Angst oder Phobie auslöst.

Oftmals sind die Betroffenen sich der Notwendigkeit eines Zahnarztbesuches sogar bewusst, trauen sich aber nicht, den ersten Schritt zu machen. Wir haben uns in unserer Praxis auf Angstpatienten spezialisiert und versuchen den betroffenen Personen dabei zu helfen, den Mut aufzubringen, den Schritt in unsere Praxis zu wagen. Dies erreichen wir, indem wir den Patienten die nötige Aufmerksamkeit schenken und uns derer Ängste und Sorgen annehmen. In vielen Fällen führt ein ausführliches Gespräch und eine im Anschluss vorsichtige Behandlungsweise dazu, dem Patienten die Angst zu nehmen. Wenn wir dem Patienten die Angst nicht vollends nehmen können, haben wir die Möglichkeit, Behandlungen in Sedierung oder Vollnarkose durchzuführen. Auch bei Kindern können die oben genannten Methoden Anwendung finden, um sie schonend an eine Behandlung beim Zahnarzt heranzuführen. Darüber hinaus vermitteln wir in der Prophylaxe die notwendigen Kenntnisse zur nachhaltigen und effektiven Zahnpflege.

Termin vereinbaren

02391 – 10744

ZahnZentrum Plettenberg GmbH
Dorfstrasse 7
58840 Plettenberg-Holthausen

Tel.: 02391 – 10744
Fax: 02391 - 10477
E-Mail: info@zz-plettenberg.de
www.zz-plettenberg.de

implacheck