Rezessionsdeckung bei freiliegenden Zahnhälsen

Die falschen Putztechniken, wie beispielsweise zu festes „Schrubben“, oder einstrahlende Lippenbändchen können zur Folge haben, dass es an den Zähnen zu einem starken Rückgang des Zahnfleisches kommt. Die sogenannten Rezessionen verursachen eine starke Empfindlichkeit gegenüber Temperaturen und stören darüber hinaus die Ästhetik.

Der Zahnfleischdefekt kann mithilfe eines kleinen oralchirurgischen Eingriffs zu einem großen Teil gedeckt werden. Bei diesem Eingriff wird an der Stelle des Defekts künstliches Material vernäht. Dieses besteht hauptsächlich aus Kollagen und baut sich nach einer entsprechenden Zeit in Zahnfleisch um. Bei dieser Art des Eingriffs entfällt die Entnahme eines Transplantates, weshalb diese OP-Technik schonend ist. Es kann aber auch die konventionelle Methode zur Rezessionsdeckung angewendet werden. Hierbei wird das Transplantat am Gaumen entnommen. Wir entnehmen dabei einen kleinen Teil des Bindegewebes aus dem Gaumen, um diesen zur Deckung des Zahnfleischdefekts zu nutzen. Die Kosten für das künstliche Material werden somit eingespart. Für uns ist es wichtig, die richtige OP-Technik anhand der anatomischen Voraussetzungen zu wählen.

Termin vereinbaren

02391 – 10744

ZahnZentrum Plettenberg GmbH
Dorfstrasse 7
58840 Plettenberg-Holthausen

Tel.: 02391 – 10744
Fax: 02391 - 10477
E-Mail: info@zz-plettenberg.de
www.zz-plettenberg.de

implacheck