Fibromentfernung

Die sogenannten Reizfibrome entstehen im Mund durch permanente mechanische Reizungen. Diese treten oftmals als Prothesenrandfibrom an den Rändern einer Prothese, an der Innenseite der Lippe oder auch an der Zunge auf. Obwohl die Gebilde gutartig sind, können sie beispielsweise den Sitz einer Prothese negativ beeinflussen. Außerdem können sie die Ästhetik beeinträchtigen oder, wenn sie zu groß werden, zu unangenehmen Bissverletzungen führen. Der Schlotterkamm stellt einen Sonderfall dar. Durch das Fibrom ist die gesamte Mundschleimhaut unterhalb der Prothese stark beweglich und federnd. Der Halt der Prothese wird hierbei stark beeinträchtigt. Dies wirkt sich wiederum negativ auf die Lebensqualität aus, weshalb Fibrome in der Regel entfernt werden sollten. Bei Fibromen handelt es sich um überflüssiges Reizgewebe. Die chirurgische Resektion bzw. Entfernung des Fibroms ist daher die richtige Therapie. Im Anschluss daran ist es grundlegend wichtig, die Ursache des Fibroms, wie zum Beispiel störende Prothesenränder oder scharfe Kanten an der Prothese, zu behandeln.

Termin vereinbaren

02391 – 10744

ZahnZentrum Plettenberg GmbH
Dorfstrasse 7
58840 Plettenberg-Holthausen

Tel.: 02391 – 10744
Fax: 02391 - 10477
E-Mail: info@zz-plettenberg.de
www.zz-plettenberg.de

implacheck